Löwen, Geparden und der LEOPARD

Dienstag, 08.10.2013

Leopardin . . .

 .

Jackels und 9 junge männliche Löwen . . . . . . . . . . . Jackels

Gepardin mit zwei JungenGeparden Sprung Geparden Geparden sieht aus wie Yoga Gepardin Trinken Gepardin .

Unsere unfassbar geile Gruppe

Dienstag, 08.10.2013

Danke für diese tolle Zeit

. beste Gruppe aller Zeiten . Skorpion auf der Hand beim Frühstück kleines Kerlchen

Das passiert wenn man beim Flaschendrehen so viel Glück hat wie ich Pechvogel

Valentinas Geburtstag am Figtree Happy Birthday Valentina

Warrens Abschied :´-(Gangster Wickeeeeeddddd

Sau verrückte Partynacht (Wir versuchen Tiere nachzustellen) Springbock Elephant Nashorn Löwe Baboon Verrückte Nacht Yolo und Swag

 . Das unschlagbare Trio

Sundowner Verrückte Valentina Sundowner

Die Männer haben so stark wie sie sind räumen jedes Hindernis von der Straße Männer

Warren <3Warren sieht mal da

Verrückte Truppe :D Crazy Beste Gruppe

Birding ;-) :-D

Dienstag, 08.10.2013

Da fliegt er davon. . . . . Da fliegt er davon .

Sonnenunter & Aufgänge & Sterne

Dienstag, 08.10.2013

Nur wenige Worte, seht sie euch einfach an :-) Dann fehlen euch auch die Worte!!!

. . Farbenspiel der Sonne .  . Wie gemalt . Safari . . Wolken

Buschpick Lapa Nacht unterfreiem Himmel in der Wildniss . . Seht ihr die Sterne? Auch wenn es nicht gedreht ist :-/ Die Milchstraße Sternenhimmel

Welcome Back!

Mittwoch, 04.09.2013

Hallo liebe Leute!

Ich bin wieder im Lande. Bin am Monatg morgen um 6 Uhr in der Früh sicher in Frankfurt gelandet.

Stecke nun auch schon voll um Einpac- Auspack-Uni-Umzugsstress, weshalb ich diese udn nächste Woche nun endlich alle Beiträge aus dem letzten Monat posten und vor allem mit Bilder bestücken werde.

Da der Best of Ordner vom zweiten Monat allerdings schon über 500 Bilder enthält werde ich nur eine Auswahl einstellen können. Wer aber gerne einmal alle sehen möchte kann sich gerne bei mir melden, auch wenn jemand interesse an einem Bild auf Leinwand oder so davon hat ;-)

Also bleibt weiter an meinem Blog dran es wird noch einiges zu entdecken geben!!!!!!

So nun wisst ihr alle das ich überlebt habe und sicher, wenn auch mit ein paar Kilo mehr auf den Hüften, zu Hause angekommen bin.

Freitag geht es dann nach Kleve und Montag starten dann die Vorkurse der Uni :) Ich bin schon sehr gespannt.

 

Also bis die Tage und noch einmal tausend Dank das ihr mich so begleitet habt und mir so viele Kommentare hinterlassen habt. Ich bin wirklich Stolz sagen zu können die 1000 Klick-Marke geknackt zu haben :-) Danke dafür!!!!!!

 

Liebe Grüße

Maylin

10 Hyänen, 1 Löwe und ein sterbender Büffel

Dienstag, 20.08.2013

 

 

Wir hören das Hecheln eines Löwen und ein leises Brüllen. Es ist schon stockdunkel und wir wollten eigentlich gerade ins Bett. Doch bei diesem Geräusch sind wir alle wieder wach und das Adrenalin fließt wieder in unseren Adern. Nun sind wir wach und wir wollen den Löwen finden. Also alle schnell aufs Auto und los. Was wir dann hören sollten, hätten wir vorher nie erahnt.

Der Löwe atmete immer lauter und das irgendwo in der Dunkelheit in der Nähe unseres Autos. Mir läuft ein Schauer über den Rücken und ich stelle mir alle möglichen Szenarien vor, wie uns der Löwe aus der Dunkelheit heraus anfällt.

Doch plötzlich hören wir ein seltsames Geräusch was uns erst laut auflachen lässt, doch als es anhält gruselt es uns immer mehr. Es ist ein Büffel, der von dem Löwen angefallen wurde und nun seinen Todeskampf austrägt. Die Geräusche dieses sterbenden Tieres kann man nicht beschreiben, sie sind einfach nur grauenhaft und furchteinflößend und so unnatürlich.

Doch das sollten nicht die einzigen Geräusche bleiben die wir in dieser Nacht hören.

Nein, es kam noch eine Hyäne dazu, die um die Beute des Löwen kreiste. Der Löwe gab ihr mit einem Brüllen zu verstehen, wer hier in der Nahrungskette weiter oben steht. Doch die Hyäne begann nach Verstärkung zu rufen. Der Löwe versuchte noch einmal sie zu verjagen, doch die Hyäne lachte nur ihr scheußliches Lachen. So rief der Löwe auch nach seinem Rudel.

Das war dann der Moment in dem wir uns langsam und leise mit dem Auto auf den Rückweg machten, denn bei dem Kampf um die Beute wollten wir wirklich nicht dabei sein. All diese Geräusche hatten uns eh schon zu sehr zum frösteln gebracht.

 

Ich war schon erleichtert, als wir wieder im Camp waren. Mein Bauch tat richtig weh. Doch nicht etwa weil er sich vor Angst zusammen gekrampft hatte, sondern vor lauter Lachen.

 

 

Ja vor Lachen, denn eigentlich haben wir den Löwen gar nicht gefunden und um ihn anzulocken haben Warren (unser Ranger) und Koen (der Höllander) die Tiergeräusche gemacht. Und naja wir saßen im Auto, haben uns schlapp gelacht und klangen so schon fast wie eine Herde Hyänen.

Und somit hatten wir 10 Hyänen, einen Löwen und einen sterbenden Büffel im Auto :-D

 

The magical place of happines

Sonntag, 18.08.2013

 

 

Es ist endlich Sonntag und wir haben frei!!!!!

Das heißt erst mal bis 9 Uhr ausschlafen und dann ein dickes Frühstück im Camp mit Rührei und Bacon!! Yummi J

Und dann schnell alles einpacken damit wir endlich los können zum  „magical place of happines“.

Nach ca. einer Stunde Fahrt durchs Reservat sind wir dann endlich da. Jeder nimmt eine Lunchbox oder eine Decke oder die Grillkohle und dann laufen wir durch die Hitze zum See.

Der „magical place of happines“ ist ein kleiner Stausee auf einem Privatgelände, an dem man grillen kann, schwimmen und im Wasser toben kann.

Es gibt bei diesem schönen See sind sowohl Seerosen als auch eine kleine Insel mit einem Sonnenschirmchen, als auch Klippen zum Klettern und Klippenspringen und eine Seilbahn ins Wasser und ein Seil zum Schwingen. Also es gibt alles was man an seinem freien Tag brauchen könnte.

Wir chillen dann immer am See, gehen schwimmen und zum Lunch gibt es Burger und Salat.

Das einzige Problem ist, dass das Wasser noch sehr kalt ist und auch wenn es fast 30 Grad sind, man sich sehrt überwinden muss wirklich reinzugehen. Aber wir haben es trotzdem getan. Ein paar verrückte sind sogar von den Klippen aus 16m Höhe gesprungen oder haben am Seil einen Salto gemacht ins Wasser ;-)

Dort findet man auch endlich mal Zeit sich etwas von der Gruppe abzusondern und sich mal in Ruhe zu unterhalten oder zu lesen.

Natürlich kann man auch einfach schlaf nachholen, denn unter chronischem Schlafmangel leiden wir hier alle.

So und jetzt chille ich mal weiter in der Sonne meine lieben Freunde J Man sieht sich

  Der See Endlich Wochenende Neeeiiinnnn der See war gar nicht kalt

Der König der Löwen

Mittwoch, 14.08.2013

 

Gestern haben wir endlich einen gesehen, einen männlichen Löwen. Ganz früh am Morgen lief er neben uns in einem Flussbett lang. Es war wirklich einmalig dieses majestätische Tier zu sehen.

Zuvor hatten wir schon zwei Mal Löwen Weibchen mit ihren 4 Jungen gesehen.

Das erste Mal tollten die 4 wild miteinander herum und zwei von ihnen waren sogar so neugierig, dass sie bis auf 2-3m direkt an unser Auto kamen. Das war so beeindruckend. Das perfekte Bild ist dabei auch entstanden. Zwei Löwencups spielen wild und das eine liegt auf dem Rücken das andere steht darüber und sie geben sich ein Nasenküsschen!!!! Wie süß (die Bilder kann ich wahrscheinlich erst in Deutschland einfügen, also schaut auch dann noch hier rein).

Das zweite Mal haben wir die Löwinnen mit Babys abends bei unserem Feierabendbier bei Sonnenuntergang gesehen. Sie tobten auch und vor allem haben sie mit etwas zuvor gerissenem gespielt und gekämpft und es versucht zu essen ;-)

Meine Löwen Begebungen sind somit bis jetzt schon sehr toll gewesen. Nun hoffen wir noch auf die Sichtung eines Geparden oder Leoparden.

  Lucky Luck Stile Küsschen Der König der Löwen . . . . Was für Augen . Die Mama nerven Toben Toben Neugieriger kleiner Löwe . Mama Löwe

Kurz aber wirklich nur ganz kurz!

Dienstag, 13.08.2013

 

 

Okay und damit ihr wisst warum ich nur so kurz schreibe hier meinen groben Tagesablauf:

5:00 Uhr Aufstehen

5:30 Uhr Losfahren auf der Ladefläche eines Pic Ups (auf einer Bank)

3 Game Transects (Alle Tiere zählen und bestimmen die man auf festgelegten 10km Routen sieht, inkl. GPS, Entfernung, Geschlecht, Alter, Uhrzeit, Umgebung, Grad Zahl bestimmen)

11:30 Uhr endlich Frühstück!!! Wir waren nämlich nicht nur kurz vorm erfrieren, sondern auch kurz vorm verhungern

Danach ab zu einem entfernten See und dort erst mal eine halbe Stunde entspannen und schlafen

14:00 Uhr Mittagessen

2 weitere Game transects

18:00 Uhr ab nach Hause. Einmal im Dunkeln mit einem neuen Guide den Weg zurück durchs ganze Reservat finden.

19:30 Uhr endlich zu Hause

Duschen, Essen und das Geschirr des ganzen Tages spülen

22:00 Uhr schnell ins Bett bevor wir noch im Stehen einschlafen, denn morgen heißt es wieder um 6:00 Uhr aufstehen

Heute gesichtet Tiere: Löwen, Rhino, Elephanten, Büffel, Zebras, Giraffen, Gnuus, verschiedene Antilopenarten und zu viele andere Tiere um sie mir zu merken

Und jetzt

Gute Nacht!:-)

 

Guys this is really too close!!!!!!

Freitag, 09.08.2013

 

 

 Diesen Satz haben wir bis jetzt zum Glück erst ein paar Mal gehört. Wenn wir diesen Satz hören heißt es nichts Gutes.

Als uns das zum ersten Mal gesagt wurde, standen wir an unserem Zaun alle mit Kameras in der Hand. Vor uns ein Elephant und uns trennte nur der Stromzaun. Vor lauter Aufregung über den ersten Elephanten hatten wir gar nicht bemerkt wie nah er heran gekommen ist. Da uns der Stromzaun nur bedingt schützt waren 5m wirklich viel zu nah, sodass wir dann von den Engländern aufgefordert wurden ganz langsam und leise rückwärts zu gehen und uns vorsichtig zu entfernen. Da hatten wir echt schon etwas die Hosen voll, weil mit so einem ausgewachsenen Elephantenbullen (der auch noch ziemlich erregt/aufgebracht war) möchte man sich wirklich nicht anlegen.

Das war leider nicht unsere einzige nicht ganz friedliche Begegnung mit einem Elephanten. Vor ein paar Tagen sind wir mit unserem Ranger herumgefahren und konnten eine Elephantenherde von einiger Entfernung beobachten. Alles war schön und gut und nach ein paar Minuten fuhren wir weiter. Dann trafen wir allerdings auf die Nachzügler der Herde. Es standen auf einmal mitten auf der Straße 10 Elephanten. Das Hauptweibchen war auch dabei und es fing an uns zu beobachten zu drohen und auf uns zu zukommen. Auf einmal herrschte Totenstille im Auto und keiner bewegte sich. Unser Ranger fuhr langsam Rückwärts und wir rechneten damit, dass wir uns nun langsam zurückziehen würden. Doch plötzlich gibt Simon Gas und fährt voll auf die Elephantenkuh zu („MOCKCHARGE“) !!! Wir dachten nur jetzt ist es vorbei wir rammen die Elephanten weg oder sie gehen endgültig auf uns los. Doch nichts geschah, wir demonstrierten nämlich unsere Stärke damit und schüchterten die Elephanten ein. Nachdem wir das ein paar Mal wiederholt hatten, überlegte es sich die Herde endlich anders und drehte ab und gab die Straße wieder frei. Das tolle an dieser Begegnung war, dass ein kleines Elephantenbaby dabei war, was super nah am Auto langgelaufen ist und einfach so süß aussah. Verdammt groß und massig ist es leider trotzdem, und somit auch gefährlich.

Töröööööö

Wütender Elephant im Anmarsch der eindeutig ein Bulle ist :D

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.